Fenster – Reparieren oder Austauschen?

Als Eigentümer denkt man bei der Renovierung nicht nur an die Verschönerung innerhalb der eigenen vier Wände. Ein Blick sollte auch auf die Wirtschaftlichkeit gelenkt werden. Hier sind die Fenster im Blickpunkt. Mit der richtigen Verglasung lässt sich eine Menge an Energiekosten sparen. Eine Sanierung ist durchaus rentabel und kann Ihnen bis zu 25 % an Heizkosten einsparen. Sollten Ihre Fenster noch eine Einfachverglasung haben, wäre ein Austausch zwingend notwendig. Soweit der alte Fensterrahmen noch in Ordnung ist muss hier kein Komplettaustausch erfolgen, es reicht eine Renovierung aus. Sie bekommen nur eine neue Verglasung und das alte Fenster bleibt Ihnen erhalten. In jedem Fall sollten Sie die Fenster vom Fachmann begutachten lassen. Da der Austausch eines Fensters mit weitaus höheren Kosten verbunden ist, sollten sie nach Art der Beschädigung und dem Arbeitsaufwand entscheiden.

Holz, Kunststoff oder Aluminium
Für welches Material Sie sich bei einem Austausch entscheiden ist ganz egal. Bauen bzw. Umbauen ist immer eine Frage des Geldbeutels. Holzfenster bieten ein warmes Wohnambiente, sind jedoch teurer als das Kunststofffenster. Aluminium werden Sie wahrscheinlich eher für Ihren Gewerbebetrieb verwenden.
Egal was in die engere Wahl kommt, bei der Auswahl sollte immer das Haus als Gesamteinheit gesehen werden. Zu einem charmanten Altbau passt das Holzfenster viel besser als das moderne Kunststofffenster.
Kunststoff hat den Vorteil dass die Fenster sehr langlebig sind. 30, 40 Jahre sind keine Seltenheit. Der Reinigungs- und Wartungsaufwand ist gering und man kann die Rahmen in vielen gängigen Farben erhalten. Allerdings müssen Sie ihren Wohnraum regelmäßig lüften um einem möglichen Schimmelbefall vorzubeugen.
Das Holzfenster wirkt individueller, es lässt sich besser dämmen und hat einen gewissen Charme. Bei guter Pflege kann es fast genauso lange halten wie ein Kunststofffenster. Die Holzrahmen sollten jedoch im Abstand von 5 Jahren gestrichen werden.

Ausbessern der Holzfenster
Die Rahmen von Holzfenstern lassen sich gut streichen, auch kleine Schäden, wie Risse oder Kratzer sind recht schnell ausgebessert. Die richtigen Materialien findet der Hobbyhandwerker in jedem Fachhandel. Ein Anstrich ist oft nur von außen notwendig, da hier die Beanspruchung deutlich größer ist. Manchmal ist ein Abschleifen der Rahmen sinnvoll, hier wird Sie der Fachhandel zu den richtigen Materialen wie zum Beispiel Farbe und Schleifgerät beraten.
Manchmal muss zusätzlich noch das poröse Silikon und die Gummidichtungen erneuert werden.

Glas und Fenstergriffe
Bei vielen alten Fenstern reicht die Erneuerung der Fenstergriffe. Dies stellt heutzutage für den Laien kein Problem dar. Sie sollten an die eigene Sicherheit denken und einen abschließbaren Fenstergriff anbringen. Falls das Glas einen Riss hat sollten Sie es von Glaser fachgerecht austauschen lassen. Vielleicht ist in diesem Fall gleich eine Dreifachverglasung möglich, die dann auch noch Energie spart.

Fazit
Nicht immer ist ein kompletter Fensteraustausch notwendig. In vielen Fällen lassen sich alte Fenster preiswert und schnell reparieren.

15. November 2014
Posted in Garten — @ 11:39